Die GROB AG - Wenn es um Zahnräder geht, greifen wir ein.

Innovation ist bei der GROB AG nicht nur ein Schlagwort. Seit der Gründung im Jahr 1947 entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter. Kontinuierlich wird nach neuen Wegen und Verfahren für eine optimale und kostengünstige Fertigung von Zahnrädern gesucht. Dies schätzen nicht nur die Schweizer Kunden, sondern mittlerweile Firmen auf der ganzen Welt.
 

Persönlicher Kontakt

Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden steht bei uns an erster Stelle. Wir beraten Sie lösungsorientiert und liefern Ihnen auf Ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen – termintreu, flexibel und hochpräzis.

Fritz Grob-Furrer
Geschäftsleitung

ZEBI 2016

Vom 3. bis 6. November 2016 fand in Luzern wiederum die «Zentralschweizer Bildungsmesse» statt.   Zusammen mit den Firmen Imbach & Cie AG und Reiden Technik AG war die GROB AG mit einem Info-Stand vertreten.   An dieser Messe haben über 160 Berufsverbände, Schulen und Unternehmen ihre Aus- und Weiterbildungsangebote präsentiert. Insgesamt wurden 140 Berufe und über 600 Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Im Mittelpunkt standen der persönliche Austausch mit Lernenden und Fachleuten und das praktische Erleben von spannenden Berufen.   Die Messe fand zum achten Mal statt. Sie ist die zentrale Bildungsplattform für Jugendliche in der Berufswahl und Weiterbildungsinteressierte.

Betriebsausflug 2016

Betriebsausflug der GROB AG führte ins Reich des Stroms (sgw) Gut gelaunt machten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GROB AG Ende April auf den Weg nach Rathausen. In einer tollen Führung erhielten sie Einblick in die Vielfältigkeit der Stromwelt. Wie sehr unser Leben vom Strom bestimmt ist, erfuhr man auf dem abwechslungsreichen Rundgang. Bereits zum Auftakt gab es bei der Multivisionsshow Fragen, auf die man per Knopfdruck die richtige Antwort geben konnte. Und man erfuhr, welche Auswirkungen die „Stromwende“ haben wird. Das Wasserkraftwerk faszinierte, wo man die Kraft des Wassers erfahren konnte. Valentin Rast und Thomas Matter von der CKW wussten auch einiges über die im Kanal angeschwemmten Abfälle, aber auch Tiere die angeschwommen kommen, zu erzählen. Kaum zu glauben, dass eine Ente den Weg durch den Rechen im Wasserkanal unbeschadet überstehen kann – aber es ist tatsächlich so. Ein kurzes Schütteln des Vogels und weiter geht es. Persönlicher EnergieverbrauchTäglich rund um die Uhr ist die Netzleitstelle mit Fachleuten besetzt, von wo aus die Stromversorgung der gesamten Zentralschweiz gesteuert wird. Entsprechend sind auch die Sicherheitsvorkehrungen, um in diesen Raum zu gelangen, der besichtigt werden durfte.Wie ist ihre persönliche Energiebilanz? Dies war die grosse Frage am Energierechner für die Mitarbeitenden. In den Bereichen Mobilität, Ernährung, Haushalt und auch den Einkaufsgewohnheiten konnte diese errechnet werden. Ziel wäre natürlich das Niedrigste, ein A. Die höchste Stufe, ein G, erreichte niemand: bei den meisten stand auf dem Ausdruck ein D und man erfuhr genau, wo der persönliche Wert ist. Sparpotential war bei den meisten bei der Mobilität und dem Stromverbrauch. Beim Apéro bei der CKW und auch in der „Stadtalp“ in Emmenbrücke, wo man einen gemütlichen Abend verbrachte, wurde noch eifrig über das Gesehene und Erlebte diskutiert.

CTX alpha 500 von DMG

Seit April 2015 verfügt die GROB AG in der Dreherei über eine zusätzliche Maschine von DMG MORI. Mit der CTX alpha 500 wird der Maschinenpark optimal und mit entscheidendem Mehrwert ergänzt. Nun ist das Unternehmen auch in diesem Bereich in der Lage, Dreh-Frästeile beidseitig stellungsgenau in einer Aufspannung herzustellen. Mit dieser Investition schliesst sich der Kreis mit der Wälzfräsmaschine von Köpfer, auf welcher Verzahnungen orientiert nach einer Fläche, einer Bohrung oder einer Kante angebracht werden können. 

CNC-Wälz- und Profilschleifmaschine LCS 500

Aus zwei mach eins – eine Innovation für den Maschinenbau. Seit Juli 2015 wird bei der GROB AG Zahnradfabrik in Nebikon zusätzlich mit der CNC-Wälz- und Profilschleifmaschine LCS 500 von Liebherr gearbeitet. Der Clou dieser Maschine: Profil- und Wälzschleifen sind in einem Prozess möglich. Die Nachteile von Profil- und Wälzschleifmaschinen werden damit eliminiert und die Vorteile kombiniert. Dies steigert die Effizienz in der Produktion und senkt gleichzeitig die Kosten – nicht nur die des Betriebs, sondern auch die der Kunden.

5-Achs - Bearbeitungscenter von DMG MORI

Stillstand bedeutet Rückschritt. Deshalb haben wir auch im 2014 in neue Maschinen investiert und unseren Maschinenpark erweitert. Mit diesem 5-Achs-Bearbeitungscenter von DMG MORI können wir unsere Möglichkeiten beim Bohren und Fräsen im komplexen Bereich ideal ergänzen. Erste Erfahrungen sind durchwegs positiv. Die Maschine bietet sehr elegante Bearbeitungsmöglichkeiten und eine hohe Genauigkeit. Automatisiertes Ausrichten der Ebenen, Einmitten und gleichzeitiges Ausrichten nach einer Fläche oder einem Keilprofil und das auf Umschlag von beiden Seiten – dies nur als Beispiel (vgl. Bild Nr. 2).
5