Die Erfolgsgeschichte der GROB AG

Die Erfolgsgeschichte der GROB AG beginnt im Jahre 1947 mit der Gründung der Zahnrad- und Maschinenfabrik Grob im Keller des Wohnhauses in der Bahnhofstrasse 40 in Nebikon durch Hans Grob-Tschopp.

1979 / 1980
Einstieg Philipp Grob / Einstieg Fritz Grob jun.

1989
Bezug der neuen Fabrikationshalle mit Bürogebäude. Produktionsfläche: 2'000 m2 und 29 Mitarbeiter

1995
Erste Zertifizierung nach ISO9000.
Inbetriebnahme des ersten Portalladers/Roboters an der Drehmaschine

2003
Inbetriebnahme der ersten Verzahnungsmaschine mit Beladeroboter

2014
Eröffnung Erweiterungsbau der Fabrikation (Gesamtfläche: 4'000 m2)

2016
Rezertifizierung neu nach ISO 9001:2015
Arbeiten nach «5S» im ganzen Betrieb

2017
Neuer Lehrlingsbereich in der Werkstatt

2018
Auf dem Weg zu Industrie 4.0

GROB AG - Wenn es um Zahnräder geht, greifen wir ein.

Prototypen oder Serienteile: komplett oder in Teiloperationen – wir sind Ihr leistungsfähiger Partner.

Innovation ist bei der GROB AG nicht nur ein Schlagwort. Seit der Gründung im Jahr 1947 entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter. Kontinuierlich wird nach neuen Wegen und Verfahren für eine optimale und kostengünstige Fertigung von Zahnrädern gesucht. Dies schätzen nicht nur die Schweizer Kunden, sondern mittlerweile Firmen auf der ganzen Welt.

Um möglichst alle Kundenwünsche zu erfüllen, legen wir grossen Wert darauf, unseren Maschinenpark jeweils dem modernsten Stand der Technologie anzupassen. 

Persönlicher Kontakt

Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden steht bei uns an erster Stelle. Wir beraten Sie lösungsorientiert und liefern Ihnen auf Ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Leistungen – termintreu, flexibel und hochpräzis.

Fritz Grob
Geschäftsleitung